wassertropfen 200Jahrhunderte war unser Stadtbild geprägt von Wasser, in der Stadtmitte gab es Wooge und unter anderem die Lauter. Um die Mitte des 18. Jahrhunderts waren die meisten Wooge verschwunden und durch Wiesen und Gärten ersetzt. Nur einige Teiche am Rande der Stadt blieben bestehen (z.B. der Blechhammerweiher und der Vogelwoog – beide bis heute). Im 19. Jahrhundert folgte dann die Kanalisierung der Lauter. Mit der unterirdischen Führung des Kanals wurde 1891 begonnen. Das eigentliche Lauterwasser, das der Lauterspring entstammt, wird gleich an der Quelle gefasst und dient der Trinkwasserversorgung der Stadt.

Mit dem Verschwinden der Wooge und der dann nachfolgenden unterirdischen Kanalisierung der Lauter hat sich das Bild der von Wasser geprägten Stadt komplett verändert. An den einstigen Wasserreichtum erinnern neben dem Fisch im Stadtwappen nur noch Flur- oder Straßennamen. Das wollen wir wieder ändern und haben ein Konzept, wie wir das Wasser wieder sichtbar und erlebbar in unsere Stadtmitte bringen können. Offizieller Projektstart war am 10. November 2017.

Unter dem Motto "Bewusstsein für unsere Geschichte schaffen" startete unser Förderkreis Klein Friedrich
im November 2012 das Projekt "Kaiserpfalz goes Schule".

Kaiserpfalz goes Schule © Petra RödlerÜber 1.300 Jahre unserer Stadtgeschichte erzählt der Burgberg unterhalb des Rathauses. Doch leider wissen viel zu wenige Bürgerinnen und Bürger etwas über die „Keimzelle“ von Kaiserslautern. Das Bewusstsein für die eigene Geschichte in der Bevölkerung zu wecken, ist unser Ziel. Um dieses Interesse schon früh bei Kindern und Jugendlichen zu wecken, bieten wir Führungen zu vergünstigten Preisen in Zusammenarbeit mit der Tourist Information Kaiserslautern an.

 Kaiserpfalz goes Schule © Petra RödlerAuf Anfrage kommen wir auch direkt in die Schule, halten Vorträge oder bieten eine direkte Unterstützung vor Ort in den Schulen an, zum Beispiel im Geschichtsunterricht, bei Projektarbeiten, Schulfesten usw.

Gerne informieren wir Sie ausführlich über das Projekt: Kontakt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden